Der Ritt
Der Ritt
Herzlich Willkommen...
Herzlich Willkommen...

Aktuelles aus Gladenbach

Verabschiedung Haushalt 2021 - Blockadehaltung von Freie Wähler

Nachdem in der Sitzung der Stadtverordneten vom 18. Februar der Beschluss zum Haushaltsplan 2021 mehrheitlich durch die Stimmen der Zählgemeinschaft von SPD und Freien Wählern von der Tagesordnung genommen wurde, mehren sich wieder meine Befürchtungen, dass ein Beschluss vor der Kommunalwahl nicht mehr gefasst wird. Damit wären aber weitestgehend alle Investitionen bis auf Weiteres auf Eis gelegt. Die Übergangslösung in der Hoherainstraße bleibt mindestens erst einmal in der Warteschleife. Ich kann ein solches Getue, Gehabe, diese Machtspielchen nur sehr schwer ertragen - werden sie doch auf dem Rücken der Eltern und Kinder ausgetragen, die dann noch länger auf einen Betreuungsplatz warten müssten. Mindestens die SPD hätte doch öffentlich sagen können - übrigens zu ihrem eigenen Vorteil - dass sie definitiv den Haushalt noch vor der Kommunalwahl verabschieden werden. Am 11. März werden wir mehr wissen, da ist die geplante Sondersitzung terminiert.

Ich werde in diesem Jahr den vom Magsitrat festgestellten Haushaltsentwurf verteidigen wie nie zuvor- der Haushalt steht auf sehr tönernen Füßen und ist auch auf die Tilgung der Hessenkasse ausgelegt - mit ein paar möglichenTricks und Änderungen im Plan kann alles zusammenfallen. Das Risiko, dass durch Änderungsanträge das gesammte Geflecht des Haushalts bricht, werde ich nicht eingehen. Die Verantwortung, die aus den Änderungswünschen resultiert, müssen dann auch die Antragsteller mit ihrer Beschlussfassung übernehmen. Notfalls auch die Nichtgenehmigungsfähigkeit des Haushaltes. Dann passiert dieses Jahr überhaupt nichts mehr.

Gladenbach, 20. Feb. 2021

2. Ziehung der Gladenbacher Verlosung 2020/2021

 

Bei der Verlosung am 19. Februar wurden wieder insgesamt 35 Bügerinnen und Bürger aus Gladenbach gezogen, die Anfang April entsprechende Gutscheine erhalten. Insgesamt werden 10.000 € verlost. Das Ganze in 5 Ziehungen. In jeder Ziehung werden 10 x 25€, 10 x 50€, 10 x 75€ und 5 x 100€-Gutscheine verteilt. Da wir die Zustimmung zur Veröffentlichung der Namen nicht haben, können wir an dieser Stelle nur die Orte nennen. Am 19.02. gingen insgesamt 35 Losen:
13 Lose nach Weidenhausen
8 Lose in die Kernstadt
3 Lose nach Mornshausen
1 Los nach Bellnhausen
2 Lose nach Römershausen
5 Lose nach Runzhausen
2 Lose nach Erdhausen
1 Los nach Sinkershausen

Gladenbach, 20. Feb. 2021

122. Geburtstag
Dr. Berthold Leinweber

 

Am 18. Februar 1899 wurde Dr. Berthold Leinweber in Hessisch Lichtenau geboren. Nach Abitur und Studium arbeitete er zunächst als Psychologe und dann als Lehrer.

 

1951 zog es ihn dann nach Gladenbach. Hier übernahm er zunächst die Stelle des Konrektors an der Freiherr-vom-Stein-Schule, die er von 1961 bis 1964 leitete. 

 

Leinweber starb am 23. Februar 1990 in Gladenbach.

Die von ihm ins Leben gerufene Dr. Berthold-Leinweber-Stiftung zeichnet seit 1982 Vereine, Gruppen und Einzelpersonen aus, die sich auf kultureller Ebene in Gladenbach ehrenamtlich engagieren. Die Feierstunde findet stets am Geburtstag des Gründers statt. Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase wird der Kulturpreis seit 2014 allerdings nur noch im Zweijahresrhythmus verliehen. Das Preisgeld für die Verleihung in 2022 ist jedoch schon gesichert. 

In dankbarer und würdiger Erinnerung bewahrt die Stadt Gladenbach  Berthold Leinwebers Vermächtnis. Wir sind stolz auf seine kulturellen Hinterlassenschaften.Als Kraft Amtes Vorsitzender der Berthold-Leinweber-Stiftung habe ich mit dem Vorstandsmitglied Dieter Schäfer im Beisein der Presse eine Blumenschale auf das Grab des Kulturförderers gestellt. 

 

Gladenbach, 18. Feb. 2021

Stadt Gladenbach verlost € 10.000 und unterstützt damit Bürger und Gewerbe in Gladenbach

Beschlossen wurde die Verlosung final vom Haupt- und Finanzausschuss in einer Sitzung am 22. Dezember 2020. 

 

 

Das Ergebnis der Abstimmung war fast einstimmig: lediglich Helmut Brück von den Freien Wählern stimmte dagegen. Hier ein Bildauszug aus dem Artikel des Hinterländer Anzeigers vom 24. Dezember 2020.

2 weitere neue Fahrzeuge bei der Feuerwehr

Ein TLF 4000 und ein TLF 3000 sind seit November 2020 neu im Dienst der Stadt Gladenbach

Abholung in Luckenwalde

TLF 3000

TLF 4000

Das Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000) wird überwiegend für den Löschwassertransport und die Brandbekämpfung außerorts, aber auch bei Industriebränden u. ä,  eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit einem Trupp (3 Feuerwehrangehörigen) besetzt und führt neben 5.500 Liter Löschwasser auch Sonderlöschmittel wie 500 Liter Schaummittel, 50 kg Pulver und 30 kg CO2 mit sich. Zudem ist ein Wasser-/Schaum-Werfer auf dem Dach verlastet und ein 10.000 Liter fassender Faltbehälter wird mitgeführt. Das Fahrzeug wurde durch die Firma Rosenbauer mit einem AT Aufbau auf einem MAN TGM 18.320 Allradfahrgestell aufgebaut und wird auch außerhalb des Stadtgebietes von Gladenbach z. B. bei Waldbränden eingesetzt.

 

Das zweite Fahrzeug ist ein Tanklöschfahrzeug 3000 (TLF 3000), welches ebenfalls durch die Firma Rosenbauer mit einem AT Aufbau auf einem MAN TGM 13.290 Allradfahrgestell aufgebaut wurde. Das TLF 3000 bietet für 8 Feuerwehrangehörige Platz und dient überwiegend der Menschenrettung und Brandbekämpfung. Neben 3000 Liter Löschwasser führt es 400 Liter Schaummittel mit sich, verfügt ebenfalls über einen Wasser-/Schaum-Werfer auf dem Dach und hat eine Bodenlöschanlage für Vegetationsbrände. In der Mannschaftskabine können sich 4 Feuerwehrangehörige bereits auf der Anfahrt zum Einsatz mit Atemschutzgeräten ausrüsten.

 

Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden, dass Sie mit den neuen Fahrzeugen stets gesund von Ihren Einsätzen nach Hause kommen.

Volkstrauertag in der Kernstadt

Volkstrauertag 2020 in Gladenbach

Am heutigen 15. November habe ich zusammen mit dem Stadt-verordnetenvorsteher Roland Petri und dem Vorsitzenden des VDK, Herrn Jakowetz, Kränze an verschiedenen Gedenkstätten in der Kernstadt niedergelegt. Im Rahmen einer kleinen, wegen Corona diesmal aber nicht öffentlichen Gedenkzeremonie, haben wir den Toten, Verfolgten und allen Opfern von Krieg und Terrorismus gedacht.

Normen Wagner und Michael Werner vom Musikzug Gladenbach haben mit dem Stück "Ich hatt einen Kameraden" die kleine Gedenkfeier unterstrichen. 

 

Wir denken heute

an die Opfer von Gewalt und Krieg,
an Kinder, Frauen und Männer aller Völker.

Wir gedenken
der Soldaten, die in den Weltkriegen starben,
der Menschen, die durch Kriegshand­lungen oder
danach in Gefangenschaft, als Vertriebene und
Flüchtlinge ihr Leben verloren.

Wir gedenken derer,
die verfolgt und getötet wurden,
weil sie einem anderen Volk angehörten,
einer anderen Rasse zugerechnet wurden,
Teil einer Minderheit waren oder deren Leben
wegen einer Krankheit oder Behinderung
als lebensunwert bezeichnet wurde.

Wir gedenken derer,
die ums Leben kamen, weil sie Widerstand
gegen Gewaltherrschaft geleistet haben,
und derer, die den Tod fanden, weil sie an
ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten.

Wir trauern
um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage,
um die Opfer von Terrorismus und
politischer Verfolgung,
um die Bundeswehrsoldaten und
anderen Einsatzkräfte,
die im Auslandseinsatz ihr Leben verloren.

Wir gedenken heute auch derer,
die bei uns durch Hass und Gewalt gegen
Fremde und Schwache Opfer geworden sind.

Wir trauern mit allen,
die Leid tragen um die Toten und
teilen ihren Schmerz.

Aber unser Leben steht im Zeichen der
Hoffnung auf Versöhnung unter den
Menschen und Völkern,
und unsere Verantwortung gilt dem
Frieden unter den Menschen zu Hause
und in der ganzen Welt.

 

Gladenbach, 15. November 2020

Neue Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehr Gladenbach

 

Am Samstag 07. Nov. wurden die 3 neu angeschafften Mannschaftstransportwagen der Abteilungen Runzhausen, Erdhausen und Frohnhausen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Fahrzeuge wurden für € 100.000,-- beschafft und sichern nun zuverlässig die Transporte von Personal an die Einsatzstellen.

 

Gladenbach, 08. November 2020

Fehlende Kita-Platze in Gladenbach

 

Das ist eine der gößten Herausforderungen für die Zukunft in Gladenbach. Um den Bedarf weitestgehend vollständig in der Stadt Gladenbach zu decken, die eine der ganz wenigen Kommunen im Landkreis ist, die ein Bevölkerungswachstum zu verzeichnen hat, werden insgesamt 6 Gruppen neu gebaut und eingerichtet werden. Neben Investitionen in ungefährem 5-Millionenbereich werden zusätzliche, jährliche Betriebskosten von  ca. 1 Mio. Euro anfallen. Die gilt es zu erwirtschaften. Und das wird ein gewaltiger Kraftakt werden. Und da werden alle Fraktionen gefordert sein. Genau wie beim Grundsatzbeschluss, genau diese 6 Gruppen zu errichten und einzurichten.

 

Gladenbach, 02. Oktober 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Kremer, Gladenbach 2021