Der Ritt
Der Ritt
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen!

Ich wünsche Ihnen ein frohes Neues Jahr 2022

Liebe Gladenbacherinnen und Gladenbacher,
liebe Freunde und Bekannte,

 

und wieder ist ein Jahr vorüber. es war so schnell vorbei. Finden Sie nicht auch? Und alles dreht sich nach wie vor um Corona. Genau wie vor 12 Monaten. Sie erinnern sich noch? Im letzten Jahr hatten wir alle gehofft, dass Corona bald der Vergangenheit angehört. Und jetzt? Ein weiteres Jahr ist verstrichen und wir stehen vor einer sogenannten 5. Infektionswelle in der Pandemie. Es waren 12 Monate, die wieder voll im Zeichen des Virus standen. Und ganz aktuell ist seit dem 28. Dezember die Corona-Schutzverordnung wieder verschärft worden, d.h., es wurden weitere Einschränkungen im öffentlichen Bereich notwendig sein. Das macht einen manchmal ganz schön mürbe. Es vergeht kaum eine Feier, kein Jubiläum, kein Besuch, kein Treffen, keine Besprechung, wo Corona nicht wenigstens einmal erwähnt wird.  

 

Trotzdem hat es in 2021 ja einige andere, wichtige Ereignisse gegeben. Für den einen mehr, für den anderen weniger wichtige Ereignisse...

 

Die Kommunalwahl am 14. März hat in Gladenbach am grundsätzlichen Stärkeverhältnis nichts geändert. Die Grünen und Freien Wähler konnten je einen Sitz hinzugewinnen, die SPD hat 2 Sitze verloren und die CDU konnte ihre Sitze halten. Nach wie vor hat die Zählgemeinschaft aus Freien Wählern und SPD eine komfortable Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung und bestimmt die Politik in der Stadt.

 

Seit wenigen Wochen haben wir eine neue Regierung in der Bundesrepublik. Und einen neuen Kanzler. Olaf Scholz wird es in diesen Krisenzeiten sicherlich nicht einfach haben. Er musste das Ruder in einer Krise übernehmen. Ich wünsche ihm ein immer glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen. 

 

Auch in 2021 hat es - pandemiebedingt - keinen Kirschenmarkt geben können. Die Kirschenkönigin Sophia I. regiert daher schon im 3. Jahr. Ein Novum in der Geschichte der Kirschenköniginnen.

 

In 2021 habe ich  "gerundet" - im Juli durfte ich meinen 60. Geburtstag feiern. Es war ein kleiner aber feiner Geburtstag. Mit einem super leckeren Essen. Vielen Dank an das Team vom Bella Vista. Vielen Dank aber auch an die lieben Gäste für diesen schönen Tag. Auch für das schöne Geschenk eines erlebnisreichen Tages in Wetzlar.  

 

Es gab ja noch so vieles andere, was passiert ist. Immer waren Menschen dabei. Menschen, die das Erlebte erst zu dem machen was es ist: Leben. Ich bedanke mich bei all den Menschen, die mir das Leben lebenswert machen, deren Freundschaft und Nähe ich genießen darf, wo ich mich wohlfühlen darf. Familie, Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen, hilfsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber auch bei all den Menschen, die ich kennenlernen durfte, bei den Besuchen, den Jubiläen, bei denen ich so viel Zuspruch, Zuneigung und Freude erfahren durfte. All das macht das Leben aus.

Aber das Leben hat halt nicht nur schöne und angenehme Seiten: Enttäuschungen, Beleidigungen, Aggressionen, Krankheit, Tod, um nur einige Dinge zu nennen. Ja, ich weiß, das gehört zum Leben eben auch dazu. Aber es ist nicht immer einfach, diese Dinge durchzustehen und dabei zuversichtlich zu sein. Wenn gute Freunde und Bekannte so krank werden, das wenig Hoffnung auf Besserung besteht? Wenn Drogen Menschen nach und nach zerstören? Dann brauchen wir unendlich viel Kraft. Und Zuversicht. Von unsren Vertrauten und unseren Freunden. 

Und das sind deshalb auch meine Wünsche für Sie für 2022:

Ich wünsche Ihnen  (und natürlich auch mir) für die Zukunft diese Hoffnung und diese Zuversicht, dass wir die Pandemie nach und nach hinter uns lassen, dass wir das alles gemeinsam irgendwie schaffen. Aber eben auch Zuversicht, Hoffnung und Stärke, um die schönes Dinge des Lebens genießen zu können. Dass das Negative nach und nach seinen Schrecken verliert und das Gute und Positive am Ende gewinnt.
Und ich wünsche Ihnen (und natürlich auch mir) gute und echte Freunde – nichts ist wichtiger. Menschen, die das geben oder die das sind, was man braucht, wenn es einem mal nicht so gut geht oder man ein wenig orientierungslos geworden ist, in verrückten Zeiten.

Daher wünsche ich Ihnen (und natürlich auch mir)

  • immer eine Hand, die Sie genau dann festhält, wenn man glaubt, der Boden würde einem unter den Füßen weggezogen, oder wenn es mal sehr stürmisch und wackelig wird,
  • ein Netz, das uns dann auffängt, wenn wir am Fallen sind,
  • ein Schild, dass uns den Weg zeigt und die Richtung weist, wenn wir mal nicht mehr wissen, wie es oder wo es weitergeht.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft – vor allem aber wünsche ich Ihnen Gesundheit und Zufriedenheit. Ich freue mich, mit Ihnen den Weg in das kommende Jahr 2022 gemeinsam gehen zu dürfen.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Ihr

Peter Kremer
Bürgermeister Stadt Gladenbach

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Kremer, Gladenbach 2021